Seiten

Translate

Samstag, 19. Oktober 2019

Mal wieder ein bisschen genäht

Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich das große Schultertuch fertig hatte, habe ich die Stricknadel mit meiner kleinen Handnähnadel getauscht und habe an meinem Hexagonquilt ein wenig weiter gestichelt.
Das letzte Mal als ich euch ein Foto gezeigt habe, war ich soweit, dass ich die letzten Rosetten alle fertig hatte und sie nur noch annähen brauchte, dass ist nun geschafft.

Als nächstes habe ich mir dann Gedanken gemacht wie ich die freien Flächen auffüllen könnte, nur einfach mit Hintergrund fand ich zu langweilig, also habe ich 8 kleine Hexagonblümchen genäht und mit Hintergrundstoff versehen.


Und so wird es dann in etwas aussehen:


Noch ein paar bordeauxrote Hexagons geheftet und nun kann es losgehen mit dem Auffüllen der freien Ecken.




Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße,

Eure Manuela

Samstag, 12. Oktober 2019

Schultertuch Gothic ist fertig

Hallo Ihr Lieben,

endlich ist mein großes Schultertuch Gothic aus der Zeitung The Knitter Ausgabe 12/2012 fertig. Angefangen habe ich Anfang August mit sage und schreibe 879 Maschen. Lange hat es gedauert bis ich eine Reihe fertig hatte. Meistens über eine Stunde habe ich benötigt um einmal hin und zurück zu stricken. Langsam wurden die Maschen weniger und irgendwann ging es dann richtig flott von der Nadel und ich hatte das Tuch fertig und bin nach dem Waschen und Spannen total begeistert. Es ist richtig schön groß geworden und lässt sich wunderbar über den Schultern tragen.



Detailbild von dem Lochmuster:


Ein neues Strickprojekt ist schon auf den Nadeln. Es ist ein Sweater mit einem ganz einfachen Colorwork Muster. So etwas habe ich noch nie gestrickt und ich bin mal gespannt, wie ich damit klarkomme.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße,

Eure Manuela

Samstag, 5. Oktober 2019

Schoolhouse Lesson Part 3

Hallo Ihr Lieben,

habt vielen Dank für eure Kommentare und ja ich habe meine neue Tasche zum Shoppen schon benutzt.

Heute zeige ich euch den dritten Teil vom Schoolhouse Lesson nach einer Anleitung von Brenda Gervais. Ich bin nach wie vor ganz verliebt in die Anleitung und auch in die Farben.


Da ich die unterschiedlichen Teile alle auf ein Stück Stoff sticke und nicht wie vorgesehen, für jedes Teil ein Kissen nähe, musste ich auch hier wieder etwas ändern.
Hier habe ich euch mal ein Bild vom Original mit angehängt, so könnt ihr sehen, was ich geändert habe.


Und zu guter Letzt ein Gesamtfoto von allen drei Teilen.


Nicht mehr viel und dieses bezaubernde Projekt ist schon wieder zu Ende.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und seid alle herzlich gegrüßt,

Eure Manuela

Sonntag, 29. September 2019

Fertiges, Fortschritt und etwas Neues

Hallo Ihre Lieben,

wie ihr der Überschrift entnehmen könnt, zeige ich euch heute drei Projekte.
Beginnen möchte ich mit etwas Fertigem. Mit meiner lieben Freundin Martina habe ich in den letzten Monaten fleißig an der Main Street von Country Cottage Needlework gestickt. Alle neun Häuser hatte ich euch schon Ende August gezeigt. Heute nun die Fertigstellung. Ich habe mir passend zu den vielen Geschäften die darauf sind eine neue Einkaufstasche genäht. Und ja ich benutze auch solche Taschen, aber nur bei schönem Wetter.😉

 Eigentlich wollte ich für die Rückseite einen schlichten grünen Stoff nehmen, aber dann fiel mir ein, dass ich noch einen richtig tollen Flower Power Stoff im Fundus habe und der passt farblich richtig toll zu den Häusern. Aus den Resten habe ich dann noch die Träger gefertigt. Oben habe ich die Tasche mit einem Binding einefasst.


Fast Fertig sind Martina und ich auch mit unserem nächsten Projekt. Wir haben das 8. Motiv, Farm Folk, vom Farmhouse Christmas gestickt.


Und zu guter Letzt die Gesamtansicht. Der äußere Rand ist fertig, nun fehlt nur noch das letzte Motiv.

Und alle guten Dinge sind drei. Martina und ich haben einen neuen Sampler angefangen. Er heißt Christmas Garden und ist von Blackbird Design. Es ist das erste Mal das ich von Blackbird Design etwas sticke. 
Ich sticke auf 16er (40ct) Leinen mit DMC Garn.
Ich habe diesen Sampler in 12 Abschnitte eingeteilt und jede fängt da an, wo es ihr gefällt. Denn wir haben jeder so unsere eigene Art eine Stickerei zu starten. Ich fange am liebsten rechts oben an, und arbeite mich dann so langsam  nach links unten vor. So ist es für euch Blogleser auch mal interessant zu sehen, wer welchen Teil  stickt.
 Ich bin schon sehr gespannt, wo Martina ihren Sampler gestartet hat. Kommt mit, wir gehen mal bei ihr schauen.

Genießt den Sonntag und habt alle einen guten Start in die Neue Woche,

Eure Manuela

Samstag, 21. September 2019

Tasche und Tuch

Hallo Ihr Lieben,

lange ist es her, da gab es den letzten Block vom Lin Pulsions Petit Carres Brodes. Gestickt war es ganz schnell, aber die Endverabeitung lies auf sich warten. Nun endlich vergangene Woche habe ich mich endlich daran gemacht und kann euch heute das Ergebnis präsentieren.
Aber erst mal alle 48 Blöcke zusammen.



Entstanden ist eine neue Tasche.

Für die Rückseite habe ich aus meinem Stofffundus einen schönen Blümchenstoff genommen, der die Farben der Stickerei von der Vorderseite gut aufgreift.

Für die Seiten und dem Boden habe ich ein Kunstleder gewählt. Es war das erste Mal dass ich damit gearbeitet habe und ich muss sagen es ging besser als gedacht.


=================================

Dann habe ich auch letzte Woche mein aktuelles Strickprojekt beenden können. Es ist das Feenflügeltuch von Mondlichtgarne.  Gestrickt habe ich mit den Farben Weiß mit blauen Spreckels und Blau. Ich habe das Blau so langsam in das Weiß einfaden lassen und zum Schluss nur noch mit Blau gestrickt. Die Abschlusskante habe ich wieder mit Weiß in einem Picotrand gestrickt.


Und nun noch zwei Detailbilder:
Das Lochmuster und das Einfaden von Weiß zu Blau:

Und der Picotrand:

Genießt das sonnige Wochenende und seit alle herzlich gegrüßt,

Eure Manuela

Samstag, 14. September 2019

Schoolhouse Lesson Teil 2 und ein neuer Korb

Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich euch mal wieder ein Update von meinem Schoolhouse Lesson Sampler von Brenda Gervais. Ich mag die Farben die ich mir anhand der Bilder ausgesucht habe, denn eigentlich wird es mit Verlaufsgarnen gestickt, was nicht so ganz mein Fall ist.

Eigentlich soll aus jedem Teil ein kleines Dekokissen genäht werden, aber dass wollte ich nicht, sondern ich sticke alle Teile auf ein Stoffstück. Für den zweiten Teil musste ich ein bisschen die einzelnen Teile der Muster  umstellen, und so sieht es aus:

Und damit ihr mal einen Vergleich habt, zeige ich euch ein Bild mit meiner Stickerei und darunter ein Bild, wie es eigentlich sein sollte:

Na was meint ihr?
Und nun mal eine Gesamtansicht:


Nun geht es mit dem dritten Teil weiter und soviel kann ich schon mal verraten auch da habe ich ein bisschen umgestellt.

=================================================

Dann habe ich in den letzten Wochen auch mal wieder ein bisschen an der Nähmaschine gesessen. Ich hatte mir die Anleitung für den Korb Rockport Totes von Aunties Two gekauft und in einem Kurs genäht, da ich doch hier und da ein bisschen Hilfe benötigt habe. Nun ist sie fertig.
Zum Einkaufen ist sie mir viel zu Schade, so wird sie hier zu Hause mein neuer Strickkorb werden oder wenn ich zum Kurs fahre als Begleiter.


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und seid alle herzlich gegrüßt,

Eure Manuela

Samstag, 7. September 2019

Hexagon und Pulli

Hallo Ihr Lieben,

es ist kühler geworden die vergangene Woche über und ich bin richtig froh darüber. Die Hitze ist nichts für mich.
Endlich wieder mehr Zeit die Nadeln zu halten und unserem Hobby ein bisschen mehr Zeit zu widmen.

Ich habe nun alle fehlenden 13 Rosetten für mein derzeitiges HExagonprojekt fertig genäht. Und so sehen sie aus.

Die Rosetten  sollen an dieses Mittelteil:

Sieht noch ein bisschen unförmig aus, aber wenn man alle Rosetten anlegt, dann kann man es erahnen wie es wird.


====================================

Dann hatte ich euch vor einiger Zeit in einem strickigen Post erzählt, dass ich plane einen Pullover für meine Tochter zu stricken. Das ging ratz fatz. Der Pulli hatte soviel Spaß gemacht. Er wurde auf 4,0 Nadeln gestrickt und die Wolle ist ein Gemisch aus 50% Baumwolle und 50% Merino und ist richtig weich. Als Vorlage diente mir das Model "Maren" von Drops Design. 
Warum als Vorlage, ganz einfach, der Kragen ging überhaupt nicht und war viel zu weit für meine Tochter. Also habe ich es anhand meiner RVO Berechung (RVO = Raglan von Oben) neu gerechnet und ein bisschen abgewandelt. Habe oben ein paar Reihen kleines Perlmuster als Kragen gestrickt und mir die mittlere Masche markiert um davor und danach  durch einen Umschlag in jeder 2. Reihe eine Masche zuzunehmen bis ich die benötige Maschenzahl für das Vorder- und Rückenteil hatte, um mit der Lochmusterborte am Raglan zu beginnen. Bin ganz begeistert von meiner Idee, denn dadurch hat der Pullover einen ganz leichten V-Ausschnitt bekommen. 

Nach dem die Ärmel abgeteilt werden durften, sollte die Lochmusterborte am Rand langlaufen. Das fand ich sehr schade, weil man dann nichts mehr davon sehen würde, also habe ich alle paar Reihen die Borte um eine Masche nach innen versetzt. Somit bekommt die Borte eine leichte Schräge.

Und so sieht das Gute Stück nun aus .An den Ärmeln und am Rumpfteil habe ich unten nochmals ein kleines Perlmuster gestrickt. Auf dem nächsten Bild könnt ihr die Schrägung der Borte besser erkennen.

Tochterkind und Mams sind sehr glücklich. Getragen wurde er diese Woche auch schon.

Und was soll ich sagen, das nächste Teil, ein Tuch für mich, ist schon auf den Nadeln.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und seid alle herzlich gegrüßt,

Eure Manuela