Translate

Donnerstag, 29. September 2022

Fast Fertig und Etwas Neues

 Hallo Ihr Lieben,

schon etwas länger ist es her, dass Martina und ich euch einen Fortschritt an Jack Frost's Tree Farm nach einer Anleitung von Little House Needlework gezeigt haben.

Zu 2/3 war die Stickerei fertig. Ich habe immer drei Blöcke untereinander von rechts nach links gestickt, somit fehlten nur noch die drei Blöcke am linken Rand. 

Da der obere Block über die gesamte Breite ging, habe ich ihn gedrittelt und somit schulde ich euch noch den letzten Teil, das Haus.

Ein bisschen könnt ihr schon den nächsten Block erahnen, aber vorher zeige ich euch den kompletten Block Nr. 1


Nun aber der nächste Block, er heißt Douglas Fir und zu Deutsch Tanne. Ich habe den Schriftzug weggelassen und durch Tannen ersetzt. Gefällt mir so viel besser.



Weiter geht es mit dem letzten Block. Was braucht man, wenn man einen Baum ausgesucht hat und noch ein bisschen Zeit hat, etwas Warmes und das gibt es am Hot Cocoa Stand.


Bitte entschuldigt, wenn die Blöcke ein bisschen krumm und schief und leicht zerknauscht aussehen, aber ich bügele meine Stickereien immer erst, wenn ich sie verarbeite. Da sind wir schon beim Thema, die Verarbeitung werde ich in den nächsten Wochen erledigen, so dass mein neues Kissen pünkltich zur Adventszeit fertig ist.

Und da Martina und ich nun mit diesem Projekt fertig sind, brauchten wir etwas Neues.Wir lieben beide Teddies und somit haben wir  uns auf die Stickpackung  "A Row of Love" von Dimensions geeinigt. Startschuß war der 01.09.  

Ich sticke die kleinen Kerlchen und Damen auf 12,6er Leinen mit dem Garn aus der Packung. Es macht soviel Spaß daran zu arbeiten und zu sehen, wie mit jedem Stich ein Teddy entsteht. Der Erste, von den Vieren ist fertig, ist aber auch der Kleinste.


 

  So Ihr Lieben, das war es für heute. Habt eine schöne Zeit bis zum nächsten Mal,


Eure Manuela


Donnerstag, 22. September 2022

Ringelsocken und ein neues Tuch

 Hallo Ihr Lieben,

pünktlich zum morgigen kalendarischen Herbstanfang sind meine ersten Socken fertig geworden. Verliebt hatte ich mich in die Text(ure) Me Socken, eine Kaufanleitung auf Ravelry. 

Ein einfaches Muster mit einer richtig tollen Wirkung. 

Das erste Paar habe ich auch noch brav nach der Anleitung gestrickt.


Beim zweiten Paar habe ich dann den Abstand zwischen den Streifen verbreitert.


Und beim 3. Paar habe ich das Muster breiter gestrickt.


Ein tolles Muster mit dem man auch gut spielen kann, wie ihr bei mir sehen konntet, aber auch ein gutes Muster um Wollreste zu verarbeiten. Bis auf das dunkelblau beim letzten Paar, sind es wirklich Reste von Socken und von einem Pulli gewesen. 

Hier nochmal alle Socken auf einen Blick:


Da ich noch ein paar Reste habe, werden noch ein paar solcher Ringelsocken entstehen.


Fertig geworden ist auch das Lampiontuch, ebenfalls eine Kaufanleitung auf Ravelry.

So ganz zufrieden bin ich mit dem Tuch nicht, denn durch den Glitzerfaden kratzt es mich ein bisschen. Ansonsten war es ein Strickvergnügen, so dass ich es mir auf jeden fall noch einmal stricken möchte.





Das war es von der Strickfront. Nun werde ich mal ein bisschen die Sticknadel schwingen, denn beim nächsten Mal zeige ich euch etwas Altes und etwas Neues. Seid gespannt.

Liebe Grüße, Eure Manuela

Donnerstag, 15. September 2022

Songbird Nr. 12 und Fotos von einem Ausflug

 Hallo Ihr Lieben,

vor einiger Zeit habe ich mit dem zwölften und letzten Block aus der Songbird Garden Serie von Cottage Garden Samplings begonnen. Diesesmal werden Rosen gestickt und die Farbvorgaben waren genau meine Farbrichtung, so dass ich nichts großartig ändern musste, nur ein Grünton habe ich etwas heller gewählt, als vorgegeben war.

Der Vogel ein Dark-eyed Junco und das kleine Häuschen sind schon fertig. Nun heißt es noch ganz viele schöne Rosenblüten zu sticken.


Ende August bin ich mit meinem Sohn und meiner Tochter nach Hamburg ins Miniatur Wunderland gefahren. Wir hatten uns Karten für abends reserviert. Und es war richtig toll. Nicht so voll und man konnte sich alles in Ruhe  anschauen und genießen. 

Alle paar Jahre fahre ich/wir dort hin, um mir/uns die Neuheiten  und  immer wieder  die alten Landschaften/Bauten anzuschauen und  hier und da auch wieder etwas Neues zu entdecken.

So war für mich alles Neu, was jenseits der Brücke gebaut worden ist. 

Südamerika:


oder ein Lama auf dem Balkon:



 Wieder zurück ging es nach Frankreich/Provence.


weiter nach Italien.

Dann gab es im Italien Teil auch das Auto aus dem Film Ghostbusters und auf Knopfdruck fuhr ein Fahrstuhl nach oben und darunter erschienen weitere Filmautos.

Na kennt ihr die Filme?


Und gegenüber ging es nach Venedig.



Viele verschiedene Bauten konnten angesehen werden.


 Na kennt ihr die Zwei?

Na klar, Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer, da kommen Kindheitserinnerungen hoch. Sogar meine Kinder haben die beiden im TV von der Augsburger Puppenkiste gesehen.


Und auch Superman hat seinen Einsatz.


Alle 15min wird es Nacht im Miniatur Wunderland. Wie wäre es da mit einer Runde Minigolf?



Ich hoffe, die kleine Auswahl an Bildern hat euch gefallen. Es starten und landen auch Flugzeuge im Miniland, endlich konnte ich auch das Star Wars Raumschiff sehen, leider war aber der Akku von meinem Handy leer, so dass ich davon keine Bilder mehr machen konnte.

Es war ein toller Abend/Nacht, denn wir haben die Öffnungszeiten bis kurz vor 1.00Uhr morgens auch gut ausgenutzt. 


So langsam riecht es nach Herbst. Ich habe schon einiges im Haus herbstlich dekoriert und freue mich so richtig auf den Herbst mit hoffentlich einigem Regen, denn die Natur braucht ihn sehr sehr dringend, aber ich freue mich auch sehr auf einen goldenen Herbst, Sonnenschein mit wunderschön bunten Herbstlaub.

Also genießt die Tage und bis demnächst, Eure Manuela


Samstag, 3. September 2022

Endlich fertig und Urlaubsbilder Teil 4

 Hallo Ihr Lieben,

letztes Jahr im September habe ich euch meinen fertigen Earnest Cardigan nach einer Anleitung von Joji Locatelli gezeigt. (Beim Link ein wenig runterscrollen, es ist der 2. Cardigan in dem Post.) Diese Jacke ist meine Lieblingsjacke und ich wollte in dieser Art gern nochmal einen Cardigan stricken, allerdings mit einer schöne Laceborte. Viel rumgesucht und schlußendlich bei dem Laventeli von Suviknits, einer Kaufanleitung auf Ravelry, hängengeblieben. Allerdings habe ich sie mehr nach dem Earnest Cardigan gestrickt. 

Voller Elan habe ich Anfang Februar angefangen. Die Jacke wird von oben mit einer Raglanschräge gestrickt. Nachdem ich die Ärmelmaschen abgeteilt hatte und sie das erste Mal anprobieren konnte, habe ich festgestellt, dass sie sehr groß wird, zu groß. Also schwerenherzens die Nadeln gezogen und komplett von vorn angefangen. Ein Neustart war dann Mitte März. Irgendwann verlor ich im Frühjahr die Lust an der Jacke und habe andere Projekte vorgezogen. Nach unserem Urlaub hatte ich dann beschlossen, bevor ich jetzt irgendetwas Neues anfange, müssen erstmal die beiden alten Sachen fertig genadelt werden. 

Und siehe da schwuppdiwupp war die Jacke fertig. Keine Ahnung warum es nun so lang gedauert hat. Auf jeden Fall ist sie nun pünktlich zum Herbst fertig geworden und ich konnte sie in den letzten Tagen schon ein paar Mal tragen.




Detailbild von der Borte:


Und hinten habe ich das Lacemuster auch aufgenommen, war so in der Anleitung nicht vorgesehen.


Und mit einer Schließspange kann man die Jacke auch sehr gut tragen.


Und noch etwas ist fertig geworden. Das Sommershirt Tegna nach einer Anleitung von Caitlin Hunter, ebenfalls eine Kaufanleitung auf Ravelry. Dieses Shirt habe ich ein zweites Mal gestrickt und dieses Mal eine halbe Nummer größer.


Ich mag die Laceborte, die so schön wellenförmig fällt. Auch diesen Pulli konnte ich die letzten Tage noch tragen.


Das war es von der Strickfront. Neue Ideen sind schon auf der Nadel, dazu bald mehr.

Nun geht es weiter mit dem 4. und letzten Teil von unserer USA Reise.

Nach einer Woche in New York und Washington hatten wir noch herrliche 14 Tage in Anaheim/Kalifornien vor uns. Über den Besuch im Disneylang hatte ich euch *HIER* berichtet.

Nun noch ein wenig von den Attraktionen die wir uns angesehen haben. Wir sind ein Tag nach Santa Monica gefahren und haben uns dort den Strand und den Pier angesehen. Meine Kinder sind sogar mit dem Fahrrad gefahren, während mein Mann und ich uns am Pier einen Eiscafe gegönnt haben und ich ein wenig gestrickt habe.


 Mit dem Riesenrad sind wir auch ein Runde gefahren...


...und hat diesen Blick von da oben.


Eine Tour zum Griffith Observatorium haben wir auch unternommen. Von dort oben hat man einen Blick auf Los Angeles.


und ein Blick auf das weltbekannte "Hollywood" Schild.


Ein Muss für Käsekuchenfans, leckere Käsekuchen von der Cheesecake Facktory. Wer die Wahl hat, hat die Qual. So ein Stück hatte teilweise einen 3- bis 4 stelligen Kalorienwert.


Entschieden haben wir uns für diese Stücke:



Alle Stücke waren sehr lecker und wir brauchten für den Rest des Tages auch nichts mehr zu Essen. 

Und zu guter Letzt ein Sonnenuntergang, den ich von unserem Hotel aus fotografiert habe.


Auch in Los Angeles und in Anaheim haben wir jeweils ein Baseballspiel besucht und in Los Angeles noch das Petersen Automobil Museum. Alles war sehr interessant und hat sehr viel Spaß gemacht. 

Nebenbei haben wir auch ein wenig geshoppt. Ich habe schöne Stickvorlagen aus den späten 90er Jahren gekauft in einem Laden, der voll war mit Wolle und Sticksachen aller Art. Man hätte sich dort einen ganzen Tag aufhalten können, aber das wollte ich meiner Familie nicht antun. 😘

Ich hoffe euch haben meine Berichte und Fotos vom Urlaub gefallen.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße, 

Eure Manuela  



Freitag, 26. August 2022

Viel zu zeigen

 Hallo Ihr Lieben,

schon wieder sind 2 Monate ins Land gegangen, heißt es wieder Zeigetag vom 6 Stick und Strick in 2022 von Martina und mir.

Anfangen werde ich wie immer mit der Stickerei. Dieses Mal wurde die Nr. 6 ausgelost. Bei mir ist  die Ziffer eine Stickerei von Blackbird Desgin aus dem Heft Winds of Autums und heißt: Spell of the Moon.

Gestickt habe ich wie fast immer auf 40ct Leinen mit DMC und einem Verlaufsgarn für den Mond, welches sich in meinem Fundus befand. Allerdings hat der Gelbton nicht für die kleinen Stiche in der Eule und dem Haus gereicht, da habe ich dann auf eine DMC Farbe ausgewichen. Daraus habe ich ein kleines Kisselchen genäht, welches dann demnächst in meiner Herbstschale Platz nehmen darf.

Bestimmt erinnert ihr noch daran, das Martina und ich im Frühjahr wieder mit einer Rose von Les Brodeuse des Parisiennes begonne habe. Nun die Rose ist schon vor meinem USA Urlaub fertig geworden und hängt bei uns auf dem Flur, neben der Rose, die ich im letzten Jahr gestickt habe.


Gerahmt, ich habe letztes Jahr den Rahmen gleich 2x gekauft, damit die beiden Rosen gut zueinander passen.




Nun kommen wir zum Stricken. 

Beim Stricken fiel die Nummer auf die Easy Peasy Lace Socks eine Kaufanleitung auf Ravelry. Gestrickt habe ich sie mit einem Strang gefärbter High Twist Merino (80% Merino Extrafein und 20% Polyamid) von meiner lieben  Freundin Martina  in der Farbe Jeans. 

Die Socken bekommen bei mir den Beinamen "Erinnerung an die USA Reise", da ich sie während meines Urlaubes drüben gestrickt habe. Das Muster ist wirklich wie der Name sagt, sehr einfach und schnell einprägsam.



Und noch ein zweites Paar Socken ist fertig geworden. Die eine Socke habe ich auf dem Flughafen in Los Angeles angefangen und konnte sie auf dem Rückflug komplett fertig stricken. Die zweite Socke ist in den Tagen danach entstanden.

Es sind die Socken Tea at Downton eine Kaufanleitung auf Ravelry. Ein schönes Muster, welches ich nun schon zum 2. Mal gestrickt habe und wer weiß vielleicht irgendwann auch noch ein drittes Mal.


 

Nun bleibt mir nur noch zu verraten, welche Nummer Martina für die Monate September und Oktober gezogen hat:

Nummer 5


Beim nächsten Post zeige ich euch dann nochmal ein paar Bilder von unserem Urlaub in Los Angeles/Anaheim in Kalifornien.

Habt eine schöne Zeit und bis dahin,

Eure Manuela


Freitag, 19. August 2022

Songbird Nr. 11 und Urlaubsbilder Teil 3

 Hallo Ihr Lieben,

schon wieder ist eine Woche vorbei, eine heiße Woche mit schwülwarmen Wetter. Ich bin froh, dass es sich nun ein bisschen abgekühlt hat. 

Schon vor dem Urlaub hatte ich mit meinem Songbird Block Nr. 11 von Cottage Garden Samplings angefangen. Ein sehr herbstlichess Motiv und ich weiß, dass es  von vielen das Lieblingsmotiv aus dieser Serie ist.

Wie immer gestickt auf 40ct Leinen mit DMC Garn nach meiner Wahl. Und da habe ich lange gesucht und sogar noch während des Stickens das Garn neu herausgesucht.

Wie immer alle 11 Blöcke zusammen. Sieht schon richtig toll aus, oder?

 So langsam kann ich mir Gedanken über einen Wandbehang machen, oder doch lieber alle rahmen.
 

Nr. 12 ist schon angefangen, aber mehr als ein kleines Herz ist noch nicht gestickt.

Nun geht es weiter mit Teil 3. Mit dem Flieger ging es von Washington DC nach Los Angeles in Kalifornien. Dort hatten wir uns in dem Ort Anaheim ein Hotel für die nächste Zeit gebucht. Da das Hotel fußläufig zum Disneyland lag, war ein bzw ein paar Besuche dort natürlich Pflicht.

Wenn man ins Disneyland kommt und durch die Unterführung der Bahn auf die Main Street kommt, kann man in der Ferne das Schloß sehen. Leider ist es in Anaheim viel kleiner als in Orlando.


Vor dem Schloß stehen auf einem Podest die Statur von Walt Disney, der Erfinder und Vater der berühmten Mickey Maus und des Disneyland in Ananheim. 


Rund um diese Statur sind kleinere Staturen von den Disney Figuren. Hier eine kleine Auswahl.


 Im ganzen Park laufen die verschiedenen Charaktere  und es gibt Standpunkte wo man sich ein Autogramm und/oder ein Foto mit seiner Lieblingsfigur holen kann. Als unsere Kinder noch kleiner waren, haben wir es auch gemacht. Die Autogrammbücher haben meine Kinder noch.

So hatte ich das Glück gehabt, von der Seite ein Bild von Tigger, einem guten Freund von Winnie Puuh zu knipsen, ohne mich anzustellen.


Und auch Donald Duck, der Held meiner Kinderzeit, konnte ich so fotografieren.


Im Park gibt es für jede Altersklasse etwas zu fahren. So gibt es viele Achterbahnen, was so gar nicht mein Fall ist. Mein Mann und ich haben mehr das ruhige Programm genossen. U. a. sind wir mit Dumbo dem fliegenden Elefanten gefahren bzw. geflogen. Zu vergleichen mit den fliegenden Hubschraubern und Flugzeugen auf dem Jahrmarkt. So sah ein Wagen aus.


Auch Riesenrad sind wir gefahren. Man hatte die Wahl zwischen einer Gondel, die während der Fahrt hin- und herfuhr oder einfach eine Gondel die still stand. Na habt ihr erraten für welche Gondel wir uns entschieden haben? Richtig für die ruhige stillstehende.


Bei vielen Attraktionen fuhr man durch die Geschichten im Dunkeln. Manche sehr schön und liebevoll wie eine Reise bei Winnie Puuh, aber manche eben auch sehr schaurig und gruselig, wie z. B. bei Schneewittchen.

So ihr lieben, das war ein kleiner Einblick in die Welt von Disney.  

Zum Schluss noch ein Bild, dieses kleine Herz haben wir uns nicht gekauft, aber ich fand es goldig und ja, die Schaukel lies sich bewegen.


 

Meinen nächsten Teil über unseren Urlaub wird es erst im übernächsten Post geben, denn im nächsten Post zeige ich euch meine fertigen Werke vom 6 Stick und Strick in 2022 und noch ein weiteres Finish. Es würde sonst zuviel werden.

Genießt das Wochenende und ich hoffe, dass ihr von Unwettern alle gut verschont geblieben seit.

Liebe Grüße, Eure Manuela